Stefan Keller, Musik, 2019

*1974 in Zürich, lebt in Berlin

Stefan Keller studierte von 1995 bis 2002 Oboe in Zürich und von 2002 bis 2007 Komposition sowie Musiktheorie und elektroakustische Musik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. 2019 erfolgte eine Promotion in Vergleichende Musikwissenschaft an der Freien Universität Berlin. Von 2006 bis 2016 unterrichtete er an der HfM Hanns Eisler theoretische Fächer, Analyse Neue Musik und Instrumentation. 2008/2009 besuchte er den Cursus 1 am Ircam in Paris und hielt sich im Rahmen eines Stipendiums des Berliner Senats an der Cité des Arts auf, 2019/2020 ist er Stipendiat der Villa Massimo in Rom. Stefan Keller erhielt u. a. den Kompositionspreis der Landeshauptstadt Stuttgart (2004), Kompositionsstipendien des Berliner Senats (2014 und 2017) sowie eine Pro Helvetia Residenz in Indien (2018). Zu den Interpreten seiner Werke zählen u. a. Ensemble Modern, Ensemble Intercontemporain, Ictus Ensemble, KNM Berlin, Zafraan Ensemble, Ensemble Mosaik, Ensemble ascolta und Neue Vocalsolisten Stuttgart.

Villa-Serpentara-Stipendium