Mia Sanchez, Bildende Kunst, 2020

*1988 in Sevilla, lebt in Basel 

Mia Sanchez schloss ihr Studium am Institut Kunst in Basel mit einem MA in Bildender Kunst ab. Davor studierte sie an der Hochschule der Künste Bern (HKB) und war ein Jahr als Gaststudentin an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HfbK). Ihre Werke sind oft als Serien angelegt, die mit dem Maßstab spielen und Merkmale aufweisen, die aus der Bühnenkunst entlehnt sind. Durch den Einsatz von Wiederholungen und szenenartigen Situationen werden erzählerische Verbindungen suggeriert. Manche ähneln Requisiten eines Puppentheaters; durch die Kindheitsassoziationen öffnen die Werke Erinnerungsräume. Durch ihren Seriencharakter werden diese Erinnerungsstücke jedoch vom rein Persönlichen hin ins Gesellschaftliche verschoben. Das Innere als private, persönliche Erfahrungswelt, das Äußere als die strukturelle Ordnung, von der wir umgeben sind; dem Persönlichen treu zu sein, ist politisch.

Basel-Berlin-Stipendium